Was ist die Gral?

Die Katholisch österreichische Studentenverbindung (K.ö.St.V.) Gral ist eine engagierte Gemeinschaft von Schülern, denen der graue Schulalltag nicht genug ist. Wir bieten unseren Mitgliedern eine entspannte Atmosphäre, in der sie schon früh Verantwortung übernehmen und damit wertvolle Erfahrungen für die weitere Karriere und das Leben sammeln können.

Trotzdem man der Gral auf Lebenszeit beitritt und es mehr„Alte“ als „Junge“ gibt, liegt die Vereinsführung unseren jungen Mitgliedern. Die Mitglieder der Gral setzen sich aus allen Jahrgängen zusammen. Aus dieser Durchmischung lernt jung von alt und umgekehrt.

Als etablierter Traditionsverein in Klagenfurt blicken wir auf eine bald 100-jährige Geschichte zurück (gegründet am 1. Oktober 1919). Dennoch blicken wir nach vorne und interessieren uns für gesellschaftliche, wirtschaftliche und wissenschaftliche Entwicklungen.

Die Gral in Zahlen

6

Fuchsen

13

Burschen

55

Alte Herren

74

Gralritter

Mitglied des MKV

MKV LogoDie Gral ist Mitglied im Mittelschüler-Kartellverband (MKV) zusammengefasst sind. Der MKV ist Mitglied des Europäischen Kartellverbandes (EKV), der wiederum als Nicht-Regierungsorganisation beim Europarat registriert ist. Über 160 Verbindungen mit über 20.000 Mitgliedern gehören dem MKV an und bilden damit den größten Schüler- und Absolventenverband Österreichs. Der MKV ist Gründungsmitglied der österreichischen Schülerunion, einer österreichweiten Vertretung von Schülern.

Mehr in der Wikipedia

Prominente Mitglieder des MKV:

  • Bischof Alois Schwarz
  • Rudolf Kirchschläger, ehem. österreichischer Bundespräsident
  • Leopold Figl, erster Bundeskanzler Österreichs nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Bundeskanzler Josef Klaus u. Ludwig Erhard
  • Erwin Pröll, Foto CC: Christian Jansky
  • Kurt Waldheim, Bundespräsident und UNO Vorsitzender
  • Reinhold Mitterlehner, Foto CC: Franz Johann Morgenbesser
  • Alois Mock, Außenminister und Vizekanzler

Mitglied werden

Welche Mitglieder gibt es?

Die Mitglieder der Verbindung kann man in „Aktiven“ und „Alten Herren“ gliedern. Unter den Aktiven kann man nochmals zwischen „Burschen“ und „Fuxen“ unterscheiden.

Normalerweise dauert die Fuxenzeit zwei Semester. In dieser Zeit kannst du herausfinden, ob du und die Verbindung zueinanderpassen. Anschließend wird man Bursch und somit auf Lebenszeit zum vollwertigen Mitglied mit Sitz und Stimme an den Conventen.

Wer kann Mitglied werden?

Jedes Mitglied der Gral muss männlich, katholisch, und österreichischer Staatsbürger sein. Außerdem soll eine schulische Ausbildung mit Abschluss auf Maturaniveau angestrebt werden, oder bereits abgeschlossen sein.

Du hast Interesse und erfüllst du diese Kriterien? Dann kontaktiere uns doch ganz unverbindlich!

Unsere Prinzipien

Religio, Sixtinische Kapelle

Religio: Die Förderung des katholischen Seins, die Förderung der Toleranz der christlichen Konfessionen untereinander und die aktive Gestaltung des eigenen Lebens aus dem katholischen Glauben in Verantwortung vor Gott, den Menschen und der Schöpfung.

Parlament Wien, Foto: Thomas Wolf (CC BY SA)

Patria: Die Liebe zum Vaterland. Österreicher zu sein, ist für uns Ehre und Verpflichtung zugleich. Jeder demokratische Staat lebt durch die Verantwortung eines jeden Bürgers für den Staat. Die aktive Mitgestaltung auf allen Ebenen des Gemeinwesens ist eine Bürgerpflicht. Die Verwurzelung in der Geschichte und die demokratische Entwicklung Österreichs sind wesentliche Grundlage für die Weiterentwicklung dieses Gemeinwesens auch in einem vereinten Europa.

Space Shuttle Launch, Foto: NASA

Scientia: Für uns ist Bildung eine wichtige Aufgabe, die aber nicht mit dem Ende der Schule beendet ist, sondern eine lebenslange Verpflichtung darstellt. Daher ist der Abschluss einer höheren Schule mit Matura Voraussetzung für den Verbleib eines Mitglieds bei der Gral. Wir bieten dir mit der Kartellführungsschule und Landesverbandsschulungen einige Weiterbildungsmöglichkeiten.

Amicitia Foto: Amanda Paul CC BY

Amicitia: Als prägendes Element des Verbandes ist die persönliche Freundschaft quer durch alle Generationen als Lebensbundprinzip eine Selbstverständlichkeit, die über das Studium hinausgeht. Der Umgang miteinander ist von der Verantwortung für diese lebenslange geistige und materielle Verpflichtung geprägt.

Fotos: Thomas Wolf (Parlament, CC BY SA), NASA (Space Shuttle), Amanda Paul (Hände, CC BY)